Ein Stück Picasso: 80 Jahre Guernica

Dieses Jahr steht für den 80. Jahrestag des bahnbrechenden Werkes „Guernica“ von Pablo Picasso – einer der grössten Antikriegswandgemälde der Geschichte.  Eine Sonderausstellung genannt “Pietät und Terror bei Picasso: die Strasse nach Guernica” (4. April bis 4. September 2017) im Reina Sofia Museum in Madrid wurde dazu konzipiert, ein neues Licht auf eines von Picasso’s bewegendsten und provozierendsten Bildern zu werfen.

Eine Odyssee auf Leinwand

Picasso malte Guernica im Jahr 1937 als Antwort auf die Luftangriffe auf die gleichnamige Stadt im Baskenland, welche von den deutsch-italienischen Streitkräften die mit den Nationalisten Francos alliiert waren, durchgeführt wurden. Dieser brutale Akt trieb einen der weltweit grössten Künstler in einen dreiwöchigen Malrausch.

Pablo Picassos „Guernica“ beschreibt deutlich die Schrecken des Krieges, die in die Gesichter der Menschen und der Tiere auf der 6m auf 9m Leinwand einradiert sind. Es war nicht der schlimmste Angriff während des spanischen Bürgerkriegs, doch es wurde der Berühmteste, durch die Kraft der Kunst.

Der Einschlag von Tausenden Bomben auf Guernica die von den Kriegsflugzeugen abgeworfen wurden und welche Zivilisten die dem Inferno entfliehen versuchten traf, ist heute immer noch spürbar- bei den älteren Überlebenden die bereitwillig ihre erlebten Erinnerungen teilen, sowie bei Guernicas Jugend, die um eine Zukunft heraus aus der schmerzhaften Geschichte ihrer Stadt kämpft.

Pablo Picasso painting Guernica in his studio, Paris, 1937; photograph by Dora Maar

Ein Meisterwerk auf Achse

Das Gemälde, welches auf über 40 Millionen US Dollar geschätzt wird, wird als eines von Picassos Meisterwerken betrachet. Nach dem Sieg Francos in Spanien, gab Picasso 1939 Guernica in die Hände des Museums of Modern Art (MoMA) in New York, um Spenden für Flüchtlinge des spanischen Bürgerkriegs zu sammeln.

Nach jahrelangem Streit und Aufruhr über seinen Status, wurde es letztendlich 1981 zurück in sein Heimatland nach Madrid gebracht. Seitdem hat das kuratorische Team des Reina Sofia Museums unglaubliche Arbeit geleistet, indem es kontinuierlich die Umgebung von Guernica erneuert, um das Gemälde vor einer allzu bequemen Einnistung in eine „vergessene“ Kunstgeschichte zu bewahren.

Reina Sofia2

Reina Sofia

Reina Sofia3

Die Ausstellung ist ein absolutes Muss

Die diesjährige Ausstellung durchleuchtet die Schaffung des Gemäldes sowie seine Rolle im Nachkriegs-Spanien als internationales Friedenszeichen sowie seinen Einfluss auf zeitgenössische Künstler. Diese Ausstellung richtet sein Augenmerk auf Guernica, wird jedoch auch die Entwicklung von Picassos kreativem Universum von den späten 1920er Jahre bis Mitte der 1940er Jahre betrachten, als der Künstler eine radikale Wandlung seiner Karriere durchlief.

Ein Muss für jeden Madrid-Besucher! Wenn Ihre Gruppe zwischen April und September nach Madrid möchte, verpassen Sie es nicht die Ausstellung mitanzubieten. Mehr Informationen dazu durch uns.

 

 

© Fotos von Reina Sofia Museum, Madrid

Katharina Giesler

View more posts from this author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.