Spaniens flüssiges Gold: Olivenöl

Weltweit wird die “mediterrane Kost” hoch gelobt, für die lange Liste an Vorteilen für die Gesundheit. Im Grunde genommen ist dies auf einen wesentlichen Bestandteil zurückzuführen, das Olivenöl. Es ist eine gute Vorbeugung gegen Krebs und verringert das Risiko an Alzheimer zu erkranken, weshalb die gesundheitlichen Vorteile von Olivenöl unübertroffen sind. Kein Wunder, dass die Spanier zu den Menschen mit der größten Lebenserwartung weltweit gehören!

Die Kunst der Ölherstellung

Spanien ist weltweit der größte Hersteller von nativem Olivenöl. Hinter diesem Titel verstecken sich eine Wissenschaft und eine Kunst. Man kann mit allen Arten von Oliven hervorragende native Öle herstellen, wobei jedes seine ganz eigenen Merkmale aufweist. Die Oliven müssen lediglich in einem guten Zustand sein, sorgfältig gepflückt werden und noch am Tag ihrer Ernte verarbeitet werden. Ab diesem Moment können die Hersteller ihre Kreativität entfalten. Oliven können süße oder bittere Untertöne haben, sie können nach Mandeln schmecken oder sogar einen Hauch von Apfel in sich tragen. Durch die Mischung der Öle verschiedener Oliven oder durch die Aromatisierung mit Kräutern und anderen Zutaten, kann eine enorme Vielfalt von Olivenölen hergestellt werden.

Da es sich hier um eine der wichtigsten Zutaten der spanischen Küche handelt, könnte Ihre Reisegruppe daran interessiert sein, die Herstellung von Olivenöl aus erster Hand zu sehen. Hierfür gibt es zahlreiche Möglichkeiten. In Spanien gibt es 27 Herkunftsbezeichnungen für Olivenöl. Der Besuch bei einem Hersteller in diesen Regionen bietet eine einzigartige Erfahrung, die einen Blick auf echte spanische Kultur ermöglicht. Es gibt auch zahlreiche Möglichkeiten für Verkostungen oder für Kochworkshops.

olive-332665_640

olives-332336_640

working-oil-mill-1811586_640

Die besten Reiseziele für Olivenöl

Jaén: Andalusien ist eine Region mit riesigen Olivenhainen, ganz besonders in der Provinz Jaén. Vielleicht möchten Sie die Olivenölstraße in der Sierra Mágina erforschen. Diese Route führt die Besucher durch Dörfer mitten in großen Olivenbaumplantagen. Diese Dörfer zeichnen sich durch die ungewöhnliche Architektur ihrer Bauernhäuser aus, sowie durch die Traditionen und Handwerkskunst. Es besteht auch die Möglichkeit “almazaras” (Mühlen zum Mahlen der Oliven) zu besichtigen, an Verkostungen teilzunehmen und den gesamten Prozess der Herstellung von nativem Olivenöl in dem Museo de la Cultura del Olivo (Museum für Olivenkultur) zu entdecken.

Córdoba: Córdoba, das ebenfalls in Andalusien liegt, ist ein weiteres wichtiges Gebiet für die Herstellung von Olivenöl in Spanien, mit vielen Städten und Dörfern, deren Wirtschaft von der Olive abhängt. Viele organisieren Verkostungen von Olivenöl und es gibt geführte Besichtigungen von Olivenhainen. Die Provinz hat auch viele alte Olivenbäume in Städten wie Banea, Montilla und Lucena, die durch ihre große Schönheit berühmt sind.

Katalonien: In Katalonien findet man vor allem an der Costa Brava, an der Costa Dorada und in der Gegend um Lleida Olivenplantagen. Hier werden Verkostungen in Genossenschaften angeboten und geführte Touren durch Olivenhaine und Mühlen. Es gibt auch Festivals rund um das Thema Olivenöl, wie in Reus, Castelldans, Espolla und Les Borges Blanques. Probieren Sie auf jeden Fall das “pa amb tomaquet” (Tomatenbrot), ein einfaches katalanischen Rezept, das seinen einzigartigen Geschmack dem nativen Olivenöl verdankt.

landscape-1542859_640

olives-886881_640

Olivenöl-Tourismus für Ihre Gruppe

Wenn Sie meinen, Ihre Gruppe wäre daran interessiert, mehr über das Olivenöl in Spanien zu erfahren sowie über die wichtige Rolle, die dieses in der Mittelmeerküche spielt, fragen Sie noch heute bei uns an! Egal ob Sie einen Hersteller besuchen möchten oder einfach nur an einer Verkostung von Olivenöl oder an einem Kochworkshop teilnehmen möchten, können wir Ihnen dabei behilflich sein, alles perfekt zu organisieren.

Katharina Giesler

View more posts from this author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.