Weltkulturerbestadt Tarragona

An den Küsten des Mittelmers bietet das frühere römische Tarraco eine perfekte Mischung aus alter Geschichte und modernem Komfort. Dank der zahlreichen archäologischen Überbleibsel wurde sie als Weltkulturerbestadt ausgezeichnet, aber Tarragona hat noch viel mehr zu bieten. Das heutige Tarragona ist eine belebte Stadt, in der sich Gegenwart und Vergangenheit harmonisch mischen. Die Anziehungskraft der Stadt wird noch dadurch erhöht, dass Tarragona an einem besonders schönen Küstenstrich liegt – der Costa Dorada.

Die Altstadt  

Die Stadt Tarragona hat eine lange Geschichte, die bis auf die römischen Zeiten zurückgeht, als sie mit dem Namen Tarraco gegründet wurde. Heute sind hier noch zahlreiche gut erhaltene Überreste davon zu sehen. Die Mauer, die das historische Stadtzentrum umgibt, wurde im 3., Jahrhundert v.Chr. erbaut, und die Tribünen des römischen Amphitheaters stehen immer noch dort, gleich in der Nähe des Meers. Seinerzeit gab es dort Vorführungen vor bis zu 12.000 Zuschauern, die sich dort versammelten, um Kämpfe zwischen Gladiatoren und wilden Tieren zu sehen. Das frühere Tarraco hatte auch ein Theater und einen römischen Zirkus. Das Theater, das außerhalb der Stadtmauer liegt, nutzte die natürliche Ansteigung, um die terrassenartigen Sitzreihen zu bauen, und darunter liegen die Gewölbe des Zirkus.

Entlang dieser Reste und manchmal auch auf diesen sind auch Spuren des mittelalterlichen Tarragona zu finden. Zum Beispiel die Kathedrale Santa María wurde an einem Ort gebaut, an dem sich ursprünglich ein Jupiter geweihter römischer Tempel befand und später eine muslimische Moschee. Romanische Portale und gotische Bögen zeigen den Übergang eines Stils zum anderen im Laufe der Jahre, die der Bau andauerte. Die Arkaden der Straßen Mercería und Cavallers bezeugen ebenfalls die Bedeutung der Stadt im Mittelalter.  Die beeindruckende Geschichte wird natürlich ergänzt durch das glitzernde Mittelmeer mit seinen goldenen Küsten.

Strände und Natur

Die Strände in Tarragona sind neben den geschichtlichen Sehenswürdigkeiten die größte Anziehungskraft für Besucher. Die 15 km lange Küstenlinie der Stadt ist bekannt für den feinen, goldfarbenen Sand und die ruhige See. Das Klima entlang dieser Küste bietet eine besonders lange Saison, in der man schwimmen und in der Sonne liegen kann, und diese Stadtstrände, die mit ausgezeichneten Einrichtungen ausgestattet sind, sind sehr sauber.

Die Strände bergen ein reichhaltiges und vielfältiges Ökosystem und Tarragona hat zwei Bereiche, die unter Naturschutz stehen: das Naturschutzgebiet La Punta de la Mora, ein Küstenwald mit Wacholder und Pinien, in dem verschiedenste Tierarten leben. Und die Mündung des Flusses Gaia, ebenfalls ein Naturschutzgebiet, und der Strand Tamarit, an dem mehr als 80 verschiedenen Vogelarten beobachtet wurden. Auch die Unterwasserwelt ist atemberaubend, und man kann sie beim Tauchen, oder auch durch die kulinarischen Köstlichkeiten genießen!

Probieren sie den vor Ort gefangenen frischen Fisch oder Schalentiere in El Serrallo, dem Fischerviertel, und trinken Sie dazu einige der regionalen Weine. In den weitläufigen Weingärten der Provinz werden fünf hervorragende Wien mit Herkunftsbezeichnung angebaut: Tarragona, Conca de Barberá, Penedés, Priorato und Terra Alta.

Ihre Tour nach Tarragona

Eine Reise in diese Weltkulturerbestadt wird Ihrer Gruppe unvergesslich in Erinnerung bleiben. Tarragona hat viel zu bieten. Fragen Sie noch heute bei uns an, um Ihre Route zu planen!

 

 

Katharina Giesler

View more posts from this author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.