Städte-Portrait: Granada

Am Fuss der Sierra Nevada liegt eine von Andalusiens schönste und interessanteste Stadt: Granada. International verehrt für Ihre oppulente Alhambra, ist Granada voll von herrlichem maurischem architektonischen Erbe – doch es gibt viel mehr in der Stadt als das was das Auge auf Anhieb erfasst.

Die Stadt über die Jahrhunderte

In der Geschichte Spaniens, ist Granada einer der spannendsten und dramatischsten Schauplätze. Die Stadt war lange von den Arabern besetzt, die die Kontrolle über sie von den Westgoten mit Hilfe der jüdischen Gemeinde im Jahr 711 übernahmen. Die Stadt wurde zu einem mächtigem Emirat und wuchs immer weiter an bis Cordoba (1236) und Sevilla (1248) fielen, als die Bevölkerung explodierte. Fliehende Muslime kamen, um Schutz zu suchen. Unter ihnen waren viele Händler, Handwerker und Intellektuelle; und Granada blühte in den folgenden zwei Jahrhunderten voll unter dem künstlerischem und wissenschaftlichem Glanz auf.

Doch alles änderte sich im 15. Jahrhundert, als das Emirat durch einen Bürgerkrieg fiel. Der Krieg machte den Katholischen Monarchen die Übernahme einfach. Am 2. Januar 1492 marschierten Isabel und Fernando feierlich in Granada, in arabischer Kleidung, ein. Sie etablierten ihren Hof in der Alhambra über mehrere Jahre hinweg und die Juden und Muslime wurden aus Spanien verbannt. Jahrhunderte später spielen diese Kulturen eine Schlüsselrolle indem sie Tausende von Besuchern aus aller Welt anziehen, die vor der immensen Architektur von damals aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Granada-Alhambra_2

Granada-Alhambra

fountain-537010_640

lion-fountain-1594119_640

Die Schönheit Granadas

Granada ist bekannt für die architektonische Schönheit ihrer ikonischen Gebäude, wie die der Alhambra, dem im 16. Jahrhundert erbauten Kloster San Jerónimo und der Kathedrale. Doch Granada hat weit mehr zu bieten als das schöne Sightseeing; über die Jahrhunderte hinweg hat sie ihr Erbe als kulturelle Drehscheibe zu erhalten gewusst und prahlt heutzutage mit einem vollen Programm an Aktivitäten. Film, Musik und Theater-Festivals gibt es zu Genüge, ausserdem sind die herausragenden Flamenco-Shows zu erwähnen. Die Museen bieten weltklassige Ausstellungen, welche mit Wanderausstellungen ergänzt werden, die sowohl die Einwohner als auch die Besucher gleichermassen faszinieren. Und am Ende eines langen Tages, den man in dem verschlungenen Strassenlabyrinth verbracht hat, kann man in einer der vielen hammams (traditionelle arabischen Bäder) eintauchen und mit einer Massage entspannen.

Granadas privilegierte Lage macht es ausserdem zu einem grossartigen Ort den man das ganze Jahr über besuchen nkann. Es ist einer der wenigen Orte auf der Welt wo man Skifahren kann und gleichzeitig einen Ausblick auf das Meer hat! Der Sierra Nevada Nationalpark ist der wichtigste Naturraum, doch es gibt auch noch einige andere, einschliesslich den Alpujarras-Bergen, die berühmt sind für Ihr Thermalwasser. Die Küstenlinie, auch als Costa Tropical bekannt, mit ihren lebendigen Städten Almuñecar und Motril ist nur eine Stunde entfernt.

granada-1666991_640

granada-106338_640

Alpujarras- Capileira2

Granada auf Ihrer Reise

Mit der Innenstadt und seiner Umgebung bietet Granada sehr viel. Es ist eine grossartige Destination für eine Städtereise oder ein Highlight auf einer grösseren Tour durch Andalusien. Kontaktieren Sie uns, damit Ihre Kunden diese wunderbare Stadt mit allen Sinnen erleben!

Katharina Giesler

View more posts from this author

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *