León: Hauptstadt der Gastronomie 2018

Die Stadt León, Hauptstadt der autonomen Region Kastilien-León, wurde am 1. Januar 2018 zur Spanischen Hauptstadt der Gastronomie ernannt. Der Leitspruch der Stadt ‘Manjar de Reyes’ (Königliche Köstlichkeiten) spielt auf die historische Verbindung der Stadt zu den Katholischen Königen Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien an. Man kann mit Recht sagen, dass die regionale Küche in der Tat auch den Ansprüchen von Königen gerecht wird. León übernahm den Titel der Hauptstadt der Gastronomie von Huelva und schlug dabei mehrere Wettbewerber, wie die Stadt Cuenca und viele mehr. Hier einige der Gründe, warum die Richter zu der Entscheidung kamen, León den Zuschlag zu erteilen.

Die Vielfalt der heimischen Gerichte

León bietet eine große Vielfalt an heimischen Gerichten, die sowohl für die Stadt selbst typisch sind, als auch für die umliegende Provinz León. Dazu gehört die Cecina (Dörrfleisch), Valdeón-Käse, der Botillo (eine Wurstspezialität), und gegrillte Paprikaschoten aus dem Bierzo. Weiterhin ist hier beeindruckend, dass die Stadt für regionale Lebensmittel über drei Ursprungsbezeichnungen verfügt, über neun geschützte geographische Angaben und sechs Qualitätsmarken.

botillo record guinness la casa del bierzo /

Leon2-CG18

Zahllose Bars…und kostenlose Tapas

In León befindet sich die größte Anzahl von Bars pro Einwohner von ganz Spanien – über 5 Bars pro 1.000 Bewohner. Die Stadt hat außerdem 1.200 Restaurants, darunter Cocinandos, das unter den mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants das erschwinglichste des Landes ist. Als weiterer Bonus ist hervorzuheben, dass León eine der wenigen Städte in Spanien ist, die immer noch zu jedem Getränke eine kostenlose Tapa serviert. So ist es einfach (und günstig), die zahlreichen verschiedenen Leckereien zu probieren.

Leon_2 bres

Leon-CG18

Die Aktivitäten

In dem Antrag, um den Titel Hauptstadt der Gastronomie 2018 zu gewinnen, nahm León 155 Gourmet-Veranstaltungen auf, die verteilt über das ganze Jahr stattfinden werden. Der Antrag von León wurde auch von weltbekannten spanischen Meisterköchen unterstützt, wie Juan Mari Arzak, Martín Berasategui und den Brüdern Roca.

Was findet man noch in León…

Der Weg über die Küche ist eine hervorragende Möglichkeit, um sich mit der Stadt und der Region Kastilien-León vertraut zu machen. In der Stadt gibt es zahlreiche reizvolle Viertel, wie das Barrio Humedo (das feuchte Viertel, aufgrund der hohen Anzahl an Bars und Restaurants in diesem Bereich). Daneben gibt es herausragende kulturhistorische Sehenswürdigkeiten, wie die Kathedrale und das Gebäude Casa Botines, das von Gaudí entworfen wurde.

_L2A3988 bres

_L2A4015 bres

_L2A4020 trat bres

Die Stadt liegt auf der Silberstraße und auf dem Jakobsweg, und in der Region sind einzigartige Naturschauspiele zu sehen, einschließlich des berühmten Nationalparks Picos de Europa. Ganz in der Nähe liegt das Gebiet Las Médulas, eine Landschaft mit historischen Minen, die von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

León hat eindeutig sehr viel mehr zu bieten als einige der besten Speisen und Weine Spaniens. Wir können Ihnen dabei helfen, dass Ihre Gruppe das Beste aus dem Aufenthalt in der Hauptstadt der Gastronomie  herausholt. Fragen Sie noch heute bei uns an!

Katharina Giesler

View more posts from this author

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *