Madrid mit dem Fahrrad kennenlernen

Fahrräder sind wahrscheinlich nicht der erste Gedanke der einem in den Kopf kommt, wenn man an Madrid denkt – viele Hügel und lange Distanzen deuten eher auf andere Fortbewegungsmittel in der spanischen Hauptstadt hin. Doch für die alt gesottenen Radler (und heutzutage für die eher weniger alt gesottenen E-Biker) zahlt sich die Zeitersparnis und der Grad der Anstrengung aus.

Stolz (endlich) eine Fahrrad-freundliche Stadt zu sein

Madrid hatte lange den Ruf ein Alptraum für Fahrradfahrer zu sein; doch seit ein paar Jahren boomt die Fahrrad-Kultur dank verschiedener privater und öffentlicher Programme und einem Netzwerk an Fahrradspuren. Jetzt können die Besucher Madrids emblematischste Gebäude, Plätze, Parks und den Manzanares-Fluss (falls er dann mal Wasser hat) innerhalb eines Tages sehen, ohne den Fuss in das städtische Metronetz gesetzt zu haben. Das Schwierigste dabei ist eine Route auszuwählen!

Bike Madrid

Routen: ein paar Ideen

Diese hier präsentierten Ideen geben Ihnen eine Vorschau auf Erlebnisse, die Ihre Gruppe auf dem Fahrrad oder e-Bike haben kann. Kontaktieren Sie uns damit wir Ihnen die ausführlichen Details der Strecken senden können und ihre Tour planen können!

  • Wenn Ihre Gruppe während der etwas heisseren Monate in Madrid ist, bietet sich diese Route an, die man am besten am späten Nachmittag macht- die Fahrradfahrer werden mit spektakulären Sonnenuntergängen von verschiedenen Aussichtspunkten belohnt. Die Tour startet beim „Leuchtturm“ von Moncloa, einem 92m hohen Turm mit einer Panorama-Aussicht auf die gesamte Stadt und die Berge. Nach passieren unzähliger historischer Plätze und herrlicher Gärten – den Park des Westens, dem Templo de Debod und dem Königspalast, nur um ein paar zu nennen – endet sie dann im Retiro Park.

 

  • Madrid ist die politische Hauptstadt Spaniens und viele der staatlichen Einrichtungen sind von künstlerischer und architektonischer Wichtigkeit. Dieser Route zu folgen, welche z.B. vorbei am Landwirtschafts-Ministerium, einem Gebäude des Architekten Velázquez-Bosco mit spektakulären Skulpturen von Agustí Querol auf dem Dach, führt. Danach geht es weiter zum Gesundheits-Ministerium, welches als eines der besten Beispielde der Nachkriegs-Architektur gilt. Die Route führt weiter zum Kongresspalast Las Cortes, welcher von zwei Löwen des Bildhauers Ponciano Ponzano beschützt wird, die aus geschmolzenen Waffen des Afrika-Kriegs im Jahr 1860 erschaffen wurden. Die Tour endet bei den Cuatro Torres, den höchsten Gebäuden Madrids.

 

  • Diejenige die vorhaben die Stadt eine Weile zu verlassen, können eine Route wählen, die am Königspalast beginnt und bis zur Casa de Campo führt, einem Park, grösser als der Retiro und welcher eher einem Wald ähnelt- ausser vielleicht den Bars und Restaurants, die dezent das Gebiet schmücken.

Welche Route auch immer ausgewählt wird, Ihre Gruppe wird sich darüber einig sein, dass das Fahrradfahren der neue Weg ist Madrid zu besichtigen!

Madrid Street

Bike Madrid_2

Katharina Giesler

View more posts from this author

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *