Die Castanyada: Kataloniens Herbstritual

Allerheiligen ist weltweit unter vielen verschiedenen Namen bekannt: in Amerika ist es Halloween, in Mexiko der Totentag und in der spanischen Region Katalonien ist es La Castanyada. Der Ursprung des Feiertags ist den Toten zu gedenken die nicht mehr unter uns weilen. Doch mit der Castanyada bekommt der Tag noch eine gastronomische Note, denn Ziel ist eine Zusammenkunft, um miteinander  Süβes zuzubereiten und damit die Herbstnacht zu erwärmen.

Anhaltende Tradtionen

La Castanyada wird in der Nacht des 31. Oktobers, wie auch Halloween, gefeiert und hat seinen Ursprung in der heidnischen Kultur, um die Herbsternte zu feiern und die Vorfahren und verstorbenen Familienangehörigen zu ehren. Obwohl es noch Familien gibt die mit der Tradition fortfahren, die Gräber der verstorbenen Angehörigen aufzusuchen, ist die Totenehrung nicht mehr länger Hauptbestandteil dieser Feierlichkeit.

Vor Jahrhunderten war La Castanyada eine ziemlich ernsthafte Angelegenheit. Die Leute blieben die ganze Nacht über bis zum Morgengrauen wach, um die Toten zu ehren und läuteten Glocken für sie. Um während der langen Nacht wach zu bleiben aβen sie damals schon das traditionelle Essen, welches heutzutage immer noch an der Castanyada genossen wird: geröstete Kastanien und Süβkartoffeln mit speziellem Kuchen und Wein. Die meisten Leute grillen die Kastanien nicht mehr über den Gräbern der Verstorbenen, doch dies tut dem köstlichen Geschmack wirklich keinen  Abbruch.

chestnut-1698741_640

Eine andere Art von Gaumenfreuden

Der Name castanyada bezieht sich eigentlich auf das Rösten der Kastanien (castanyas) über offenem Feuer. In der Tat sind die Kastanienverkäufer schlechtweg  DIE Zeichen für den Herbst in Katalonien. Sie überströmen die Strassen mit ihren Wagen und zünden ihre Feuer (sicher  eingedämmt in Metallfässern) und erfüllen die Luft der Städte und Dörfer der Region mit dem unverwechselbaren Geruch. Man sieht die Verkäufer den ganzen Herbst und Winter hindurch, doch in der Nacht der Castanyada wagen sich alle Familien hinaus in die kühle Herbstluft um sich mit diesen leckeren Gaumenfreuden aufzuwärmen.

Die Jugendlichen verkosten ihre Kastanien oft mit einem Glas süβen Moskatelwein, während die Jüngsten nach panellets, kleinen Kuchen die es nur zu dieser Jahreszeit gibt, greifen. Panellets kann man in den verschiedensten Geschmacksrichtungen bekommen, doch die tradionellste Version ist Marzipan mit Pinienkernen umhüllt und mit Ei glasiert und gebacken. So einfach sie auch erscheinen mögen, um so göttlicher schmecken sie!

chestnut-998548_640

Ein süβes Highlight auf Ihrer Katalonienreise

Die Castanyada ist ein bescheidenes Fest, welches wenig mit dem amerikanisierten Halloween, welches auch in Spanien immer populärer wird, gemein hat. Gruppenreisende die vielleicht nächstes Jahr um diese Zeit in Katalonien sein möchten, werden sicher viele kostümierte Kinder und Erwachsene sehen, doch auch werden sie die Wärme und Fröhlichkeit der Castanyada auf den Straβen spüren. Und selbstverständlich werden sie auch die frisch gerösteten Kastanien und panellets kosten! Wie wäre es mit einer Gruppenreise zur Castanyada nach Katalonien im Herbst 2017 für Ihre Gruppen?

Katharina Giesler

View more posts from this author

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *