Las Rias Baixas: Galiziens magische Fjorde

Galizien, am äußersten westlichen Ende der Küstenlinie im Norden gelegen, ist ein anderes Spanien. Nebel, mystische Religion und eine raue Küste offenbaren ihre Verbindung zu den Kelten. Die einzigartige Geographie der Region welche durch die Existenz der endlosen fjordähnlichen Buchten entlang der Küste definiert ist, trägt zudem zu seinem Image einer anderen Welt bei. Für Naturliebhaber darf dieses Zielgebiet nicht ausgelassen werden!

Atemberaubend und unberührt

Galiziens gesamte Küstenlinie ist überwältigend und dramatisch, doch der beste Ort die wilde Schönheit der spanischen Fjorde zu bestaunen ist die Region der Rias Baixas. Die Rias Baixas ist das Land der Leuchttürme und alter Steinkreuze, Wasserräder entlang von wasserfallartigen Strömungen, und kristallklaren Becken. Es gibt auch viele Altare und romanische Kirchen, prähistorische Dolmen und von Moos überzogene Steine, die Reliquien der römischen und keltischen Zivilisationen.

In den Rias Baixas, haben die von den Gezeiten geprägten Einbuchtungen in die smaragdfarbenen Wälder spektakuläre Landschaften, außergewöhnliche Strände und Zonen unermesslichen ökologischen Wertes geschaffen. Am obersten Zipfel der Rias Baixas befindet sich das Kap Finisterre, welches der zweitwestlichste Punkt des kontinentalen Europas ist. Dieser felsige Hochpunkt ist der Monte Facho, welcher 238 Meter über dem Meeresspiegel liegt und mit einem bedeutenden Leuchtturm bestückt ist, welcher unglaublichen Ausblicke bietet.

Das Kap Finisterre hat viele spektakuläre Strände, wie den Langosteira, Corbeiro Mar de Fora und Arnela Strand. Diese aufregenden Strände sind von dramatischen Steilklippen umschlossen, hinter welchen geheimnisvolle bezaubernde Wälder liegen. Nach einer Legende leben in diesen Wäldern Hexen und und die Santa Compaña, eine mythische Prozession der Toten. Diese Art von Folklore ist heutzutage auch im modernen Galizien noch lebendig und trägt zu deren Charme und Magie bei.

xruta_riasbaixas_4d_oncet_1.jpg.pagespeed.ic.91RYug8TjU

spain-1562374_640

lighthouse-202310_640

Die Meeresfrüchte-Küche

Zusammen mit ihren Naturschönheiten, ist die Rias Baixas Region bekannt für ihre außergewöhnlichen Meeresfrüchte, die aus ihren kalten blauen Gewässern gefischt werden.  Tatsächlich wird dieser Teil Spaniens auch Costa de Marisco genannt: die Meeresfrüchte-Küste! Der Grund dafür ist klar: die tiefen Mündungen der Rias Baixas sind voll von einer Vielzahl an Meerestieren und Austernbänken.

Kaum verwunderlich, findet man keine schlechte Gastronomie in dieser Region, und sogar die bescheidensten aussehenden Bars und Restaurants tischen den frischsten Fisch und Meeresfrüchte auf, immer begleitend mit einem guten Albariño Wein. Dieser lokale Weißwein ist frisch, leicht und trocken- perfekt für die köstlichen Galizischen Meeresfrüchte-Gerichte.

galicia-2579868_640

shrimp-1502724_640

Eine Tour durch Galizien

Galizien bietet viel Programm für eine Gruppenreise- ganz besonders wenn Naturliebhaber darunter sind! Doch auch die Städte und Dörfer dieser Region bieten viele sehenswerte Dinge an. Versäumen Sie die Altstadt von Pontevedra oder das berühmte Santiago de Compostela nicht, die Endstation der zahllosen Pilger, die dem Jakobsweg folgen. Was auch immer die Interessen Ihrer Gruppe sind, in Galizien wird sie eine unvergessliche Reise erleben. Wir schicken Ihnen gerne einen Programm-Vorschlag!

ribeira-sacra-1268597_640

Katharina Giesler

View more posts from this author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.