Neu in Madrid: die Norman Foster Foundation

Ab Juni wird es in Madrid ein weiteres kulturelles Highlight geben. Zu dem bestehenden Angebot, mit dem berühmten Prado und dem Museum Thyssen-Bornemisza, sowie einer ganzen Reihe weniger bekannter Zentren für zeitgenössische Kultur, kollektive Kreativität und öffentliche Kunst kommt die Norman Foster Foundation hinzu. Ein faszinierender Ort, dessen Ziel es ist „neuen Generationen an Architekten, Designern und Urbanisten zu helfen, die Zukunft vorwegzunehmen.“ Für die Besucher gibt es hier viel zu entdecken.

Eine ehrgeizige Vision wird Wirklichkeit

Die Norman Foster Foundation wird sehr viel mehr sein, als nur ein Ort, an dem einige der größten Talente Europas ihre Arbeit vorstellen – diese Einrichtung hat die klare Vision, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, in Madrid und weltweit. Bei diesem interdisziplinären Unterfangen werden verschiedene humanitäre und kulturelle Projekte entstehen. Zum Beispiel besteht die erste Initiative der Stiftung darin, Drohnenflughäfen in Afrika zu bauen, um medizinische Versorgung und andere dringend erforderliche Artikel in schwer zugängliche Gebiete zu bringen. Das Ziel ist, dass jede kleine Stadt in Afrika und anderen Schwellenländern bis 2030 ihren eigenen Drohnenflughafen haben.

Andere Initiativen umfassen ein Pilotprojekt, um den Anforderungen nachzukommen, rasch Schulen in Nigeria aufzubauen, das Projekt eines Netzwerks von Bürgerzentren, um die Vorteile des digitalen Zugangs zu sozial ausgeschlossenen und geographisch abgelegenen Gemeinschaften zu bringen, sowie die Restaurierung des Teatro Verde, einem Freilufttheater in den Gärten der Insel San Giorgio Maggiore in Venedig. Diese Projekte und viele mehr werden der Öffentlichkeit in einem Gebäude vorgestellt, das fast so eindrucksvoll ist, wie die Arbeit die in seinem Inneren stattfindet.

Viel Raum für große Inspiration

Der Hauptsitz der Norman Foster Foundation liegt in dem Viertel Chamberí in Madrid, in einem Palast, der zu den Welterbestätten gehört, und von dem berühmten Architekt Joaquín Saldaña 1912 für den Herzog von Plasencia entworfen wurde. Die zahlreichen Räume, die über vier Stockwerke verteilt sind, bieten eine Mischung aus öffentlichen Galerien und privaten Räumen für die Forschung und Arbeit. Im Innenhof befindet sich ein Pavillon, in dem audiovisuelle Vorführungen von Projekten, Plätzen, Menschen, Skulpturen und Gemälden gezeigt werden, um die Besucher und die künftige Arbeit der Stiftung zu inspirieren.

Zusätzlich zu den ständigen Ausstellungen werden in der Stiftung auch öffentliche und private Veranstaltungen über das ganze Jahr stattfinden. Die erste Veranstaltung ist vor der großen Eröffnung der Foundation vorgesehen. Ein Forum mit dem Titel “Future is Now”, bei dem herausragende Persönlichkeiten aus der Architektur, Stadtplanung, Infrastrukturen, Technologie und der Kunst zusammentreffen werden.

arquitecturayempresa_pabellon_norman_foster_fundacion_01

Luis-Asin_-NFF-7-1

CF024161-2

NormanFoster

Ein Besuch der Norman Foster Foundation

Dieser neue Raum ist eine hervorragende Möglichkeit für Gruppen, die eine außergewöhnliche kulturelle Erfahrung erleben möchten und die an der modernen Kultur sowie der Geschichte Madrids interessiert sind. Wir sind Ihnen gerne dabei behilflich, den besten Moment auf der Reiseroute Ihrer Gruppe für einen Besuch der Stiftung zu finden. Fragen Sie noch heute bei uns an!

© Fotos von Norman Foster Foundation

Katharina Giesler

View more posts from this author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.